Intelligentes Wohnen

Wenn Ihr Haus mitdenkt!

Das technische Verfahren im privaten Wohnbereich setzt Geräte ein, die durch Vernetzung und Fernsteuerbarkeit die notwendigen Funktionen bieten, Ihre Haustechnik (fern) zu steuern. 

Intelligente Zählertechnik

Smart Meter - auch "intelligente Zähler" - ermöglichen das Messen und Anzeigen von Energieverbrauchsdaten. Dieses Verfahren gewinnt zunehmend an Bedeutung im intelligenten Wohnen für Neubauten und Bestandsgebäuden.

Mit Hilfe von intelligenten Zählern können die Energieverbrauchswerte für Strom, Gas, Fernwärme und Wasser eines Gebäudes oder einzelner Wohneinheiten abgelesen und automatisch übermittelt werden.

 

Vorteile der intelligenten Zählertechnik

  • Energieverbrauchswerte sind jederzeit abrufbar
  • ältere und aktuelle Verbrauchsdaten können miteinander verglichen werden, hohe Abweichungen sind sofort erkennbar
  • die erhobenen Daten werden automatisch an das Energieversorgungsunternehmen übertragen
  • der Endverbraucher hat die Möglichkeit der Selbstkontrolle

 

Kosten-Nutzen-Analyse der Bundesregierung

Einem EU-Beschluss zufolge sollen alle europäiscchen Mitgliedstaaten bis zum Jahr 2022 rund 80 % ihrer Haushalte mit intelligenten Messsystemen für Strom ausstatten. Als Alternative stand es den Mitgliedsländern frei, eine Kosten-Nutzen-Analyse durchzuführen und darauf aufbauend eine individuelle Strategie zu verfolgen.

Für Deutschland liegt seit Sommer 2013 eine im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführte Kosten-Nutzen-Analyse vor.